Fachberatung: 02871 - 236 86 10

Schlafphasen eines gestörten Schlafes

Ein gesunder Schlaf ist wichtig für einen gesunden Organismus. Für die körperliche Erholung ist primär die erste Schlafhälfte ausschlaggebend, für die psychische Regeneration hingegen die zweite. Bei Schlafstörungen vermindert sich der Tiefschlafanteil. Der REM-Schlafanteil und damit die Traumzeit vermindert sich und erlebtes wird nicht, beziehungsweise kaum verarbeitet. Zudem nimmt die Anzahl der Weckreaktionen deutlich zu.

 

Es wird zwischen 88 Schlafstörungen unterschieden, die in 6 Hauptkategorien eingeteilt werden. Dies fängt beim Sprechen im Schlaf an und geht bis zum Schlafwandeln oder Narkolepsie über.

 

Ein gestörter Schlaf führt zu einem anormalen Verhalten. Es fällt schwerer rationale Entscheidungen zu treffen und die allgemeine Reaktionszeit verlängert sich. Das heißt für den allgemeinen Alltag, dass wir im Straßenverkehr unachtsamer werden und die Verletzungsgefahr für einen selbst steigt.

 

 

 

Wenn eine Schlafstörung auftritt, sollte diese und ihre Ursache immer untersucht werden, damit Sie ein gesundes und ausgeglichenes Leben führen können.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.