Fachberatung: 02871 - 236 86 10

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGBs

SuMa Wasserbetten GmbH
Franzstr.115
46395 Bocholt

- nachfolgend Anbieter -

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die Leistungen des Anbieters für den Online-Shop www.suma-wasserbetten.de erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende AGB des Bestellers haben keine Gültigkeit, es sei denn wir stimmen diesen ausdrücklich zu.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Unsere Angebote im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren zu bestellen. Durch das Absenden der Bestellung auf unserer Website gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Vertragsschluss ab.

(2) Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen.

§ 3 Zahlung, Verzug

(1) Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf unserer Website aufgeführten Preise. Alle Preise gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer sowie zuzüglich der jeweils aufgeführten Versandkosten.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist möglich per Überweisung/Vorauskasse, per Nachnahme, per Rechnungskauf über Billsafe, sowie über Finanzierung mit der Santander Consumer Bank.

(3) Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu fordern. Für den Fall, dass wir einen höheren Verzugsschaden geltend machen, hat der Besteller die Möglichkeit nachzuweisen, dass der geltend gemachte Verzugsschaden überhaupt nicht oder in zumindest wesentlich niedrigerer Höhe angefallen ist.

(4) Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Nutzung des Rechnungskaufs

§ 1 Allgemeine Bestimmungen
Wenn Sie sich dafür entscheiden, den Kaufpreis nach Erhalt einer Rechnung zu begleichen, gelten für Sie die nachfolgenden Regelungen.

Ihr Vertragspartner ist der Online-Shop, bei dem Sie Ihre Ware bestellt haben (SuMa Wasserbetten GmbH); der Online-Shop tritt seine Kaufpreisforderungen Ihnen gegenüber dann an PayPal (Europe) S.a r.l. et Cie, S.C.A. (PayPal) ab. Ihre Gewährleistungsrechte können Sie weiter gegenüber dem Online-Shop geltend machen. Zahlungen hingegen können mit schuldbefreiender Wirkung nur an PayPal geleistet werden.

§ 2 Ihre Pflichten
Sie verpflichten sich, im Rahmen Ihrer Angaben zum Rechnungskauf wahrheitsgemäße und vollständige Angaben zu machen. PayPal behält sich vor, weitere Daten abzufragen. Die Verweigerung der Angabe kann zu Nutzungseinschränkungen des Services Rechnungskauf führen.

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um den Service Rechnungskauf zu nutzen.

§ 3 Verfügbarkeit
PayPal steht nicht dafür ein, dass sämtliche Dienste gemäß dieser Nutzungsbedingungen von Beginn der vertraglichen Beziehung oder des Systemstarts oder während der Laufzeit dieses Vertrages verfügbar sind und zur Nutzung durch Sie vorbehalten werden.

Der Zugang zu den Diensten kann aus technischen Gründen (Leistungsunterbrechung, Software-Fehler, Störungen, Wartungen) oder aus Gründen, die nicht im Einflussbereich von PayPal liegen (z.B. höhere Gewalt, Verschulden Dritter), zeitweilig beschränkt sein.

§ 4 Protokollierung
PayPal protokolliert die Zugriffe auf diesem HTTP-Server wie im Allgemeinen üblich. Die Protokolle zeichnen jeweils Datum und Zeit, die Bezeichnung (URL) der von Ihnen angeforderten Seite und die Bezeichnung (IP-Nummer) des Rechners, von dem aus die Seite abgerufen wird, auf.

§ 5 Zahlungsverpflichtung und Mahnlauf
Sie sind verpflichtet, den Kaufpreis an PayPal zu entrichten. Für den Fall, dass Sie Ihrer Zahlungspflicht nicht wie auf der Rechnung festgelegt nachkommen, ist PayPal berechtigt, pauschalierte Mahngebühren als Verzugsschaden geltend machen. Davon unberührt bleibt Ihre Möglichkeit nachzuweisen, dass ein niedrigerer Schaden entstanden ist. Die Mahnkosten betragen wie folgt:

1. Zahlungserinnerung (am 1. Tag des Verzugseintritts): EUR 3,70
1. Mahnung (am 8. Tag des Verzugseintritts): weitere EUR 3,95
2. Mahnung (am 15. Tag des Verzugseintritts): weitere EUR 2,15
Weitere Inkassogebühren können anfallen, Rücklastschriftgebühren fallen nicht an.

§ 6 Anwendbares Recht
Für diese Nutzungsbedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts (CISC).

Sollte eine Bestimmung in diesen Nutzungsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Sollte eine Regelung unwirksam sein, so wird diese durch eine solche ersetzt, die dem Zweck dieser Nutzungsbedingungen am nächsten kommt.

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

§ 5 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt innerhalb von 5 Tagen ab Bestellungseingang, im Falle der Zahlung per Vorauskasse 5 Tage nach Zahlungseingang. Auf eventuell abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Kunden voraus, insbesondere die korrekte Angabe der Lieferadresse im Rahmen der Bestellung. 

(2) Falls der Anbieter ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil der Lieferant des Anbieters seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass die bestellte Ware nicht zur Verfügung steht. Bereits erbrachte Gegenleistungen des Vertragspartners werden unverzüglich erstattet. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt. 

(3) Gegenüber Unternehmern geht die Gefahr der Verschlechterung oder des Untergangs der Ware mit der Übergabe des Liefergegenstandes an das Transportunternehmen auf den Besteller über. Verzögert sich die Übergabe oder Versendung aus vom Besteller zu vertretenden Gründen, so geht die Gefahr am Tage der Mitteilung der Versandbereitschaft des Liefergegenstandes auf den Besteller über. 

§ 6 Annahmeverzug

(1) Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. 

(2) Der Kaufpreis ist während des Verzugs zu verzinsen. Der Verzugszinssatz beträgt per anno fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Bei Rechtsgeschäften zwischen Unternehmern beträgt der Zinssatz acht Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. 

(3) Dem Kunden bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist. Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme oder Schuldnerverzug gerät. 

§ 7 Gewährleistung

(1) Im Falle eines Mangels hat der Kunde die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Besteller gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt. 

(2) Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären. Eventuelle Schadensersatzansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt. 

(3) Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB gilt für die Gewährleistungsansprüche des Kunden Folgendes als vereinbart: Offensichtliche Mängel müssen gegenüber dem Anbieter unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach Lieferung der Ware schriftlich angezeigt werden, verdeckte Mängel sind ebenfalls unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen nach deren Bekannt werden schriftlich anzuzeigen. Erfolgt die Mängelanzeige nicht fristgerecht, sind die Gewährleistungsrechte des Kunden bezogen auf den nicht rechtzeitig angezeigten Mangel ausgeschlossen. Das gilt jedoch nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen und/oder eine entsprechende Garantie übernommen hat. Gewährleistungsansprüche verjähren - außer im Fall von Schadensersatzansprüchen - innerhalb eines Jahres nach Ablieferung der Kaufsache an den Unternehmer.

§ 8 Kosten der Rücksendung bei Widerruf

Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt, oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. 

§ 9 Garantie

Wenn Sie bei SuMa Wasserbetten ein Wasserbett oder dazugehöriges Zubehör kaufen, erhalten Sie die bestmögliche Garantie. Im Folgenden sehen Sie, worauf sich welche Garantie bezieht. 

Garantie auf die Schweißnähte der Wassermatratze

  •  System Easy               5 Jahre
  • System Blue                10 Jahre
  • System Flexx              10 Jahre
  • System Platin              20 Jahre

 Garantie auf die Heizsysteme

  •  Heizsysteme                5 Jahre

SuMa Wasserbetten Garantiebedingungen

 (1) SuMa Wasserbetten gibt Garantie auf Leckschaden an den Schweißnähten der Wassermatratze als Folge von Material- oder Fertigungsfehlern. 

(2) Auf Material- und Fertigungsfehler der Sicherheitswanne, des Schaumstoffrahmens, des Bezugs, des Podests und der als Option erhältlichen Möbel gibt SuMa Wasserbetten 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung. 

Es gelten die folgenden Garantiebedingungen: 

(1) Die Garantiefrist beginnt mit dem Datum, das auf der Rechnung angegeben ist. Voraussetzung ist jedoch, dass unsere Anweisungen zur Aufstellung und unsere Hinweise zur Pflege korrekt befolgt werden und dass das Wasserbett sachgemäß verwendet wird. 

(2) Sollten Material- oder Fertigungsfehler auftreten, verpflichtet SuMa Wasserbetten sich zur kostenlosen Behebung dieser Fehler gemäß den Garantiebedingungen. Sollte der Defekt nicht behoben werden können, ersetzt SuMa Wasserbetten das fehlerhafte Produkt kostenlos innerhalb der Garantiefrist durch das gleiche Produkt oder, falls das Produkt nicht mehr lieferbar ist, durch ein gleichwertiges Produkt. Nur SuMa Wasserbetten entscheidet, ob ein Fehler durch Ersatz, Reparatur oder Entschädigung behoben wird. Werden Produkte innerhalb des Garantiezeitraums repariert oder ersetzt, wird die ursprüngliche Garantiezeit nicht verlängert. Schäden, die direkt oder indirekt als Folge des Fehlers entstehen, fallen nicht unter diese Garantie. 

(3) Ausgenommen sind Garantieansprüche oder Fehler/Schäden, die durch unsachgemäßen Umgang (z.B. Überbelastung), falsche oder unsachgemäße Verwendung oder durch normalen Verschleiß entstanden sind. Veränderungen des Materials, welche die Funktion des Produkts nicht beeinträchtigen, fallen nicht unter die Garantie. Kombinationen mit Produkten, die keine SuMa Wasserbetten-Produkte sind, können je nach Art der Reklamation zu einer Einschränkung des Garantieanspruchs führen. 

(4) Die Kosten für den Versand von defekten Produkten zum Lager von SuMa Wasserbetten werden nicht erstattet. Das gleiche gilt für die Rücksendung von ausgetauschten bzw. reparierten Produkten. Garantieansprüche können nur gegen Vorlage der Originalrechnung geltend gemacht werden. Die Garantie gilt nur für den ursprünglichen Käufer. 

(5) Die Garantie auf die Wassermatratze ist nur gültig, wenn alle 6 Monate der SuMa Wasserbetten empfohlene Blue Magic Konditionierer zum Wasser der Wassermatratze hinzugefügt wird und das Vinyl alle 2 Monate mit dem von SuMa Wasserbetten empfohlenen Blue Magic Reiniger gereinigt wird. Sie müssen den Kauf dieser Produkte nachweisen können. 

§ 10 Haftungsbegrenzung

(1) Bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung beschränkt sich die Haftung des Anbieters sowie der Erfüllungsgehilfen des Anbieters auf den nach der Art Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen von nicht vertragswesentlichen Pflichten, durch deren Verletzung die Durchführung des Vertrages nicht gefährdet wird, haften wir sowie unsere Erfüllungsgehilfen nicht. 

(2) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Ansprüchen aus Produkthaftung oder aus Garantie sowie bei Ansprüchen aufgrund von Körper- und Gesundheitsschäden sowie bei Verlust Ihres Lebens.

§ 11 Datenschutz

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Eine Weitergabe Ihrer Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung erfolgt nicht bzw. nur im Rahmen der notwendigen Abwicklung des Vertrages, etwa an die mit der Lieferung der Ware betrauten Unternehmen. 

§ 12 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Anwendbar ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit diese Rechtswahl nicht dazu führt, dass ein Verbraucher hierdurch zwingenden verbraucherschützenden Normen entzogen wird.

 (2) Sind die Vertragsparteien Kaufleute, ist das Gericht an unserem Sitz in Bocholt zuständig, sofern nicht für die Streitigkeit ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist. Dies gilt auch, wenn der Kunde keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union hat.

§ 13 Schlussbestimmung

Soweit eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig oder undurchsetzbar ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen dieses Vertrages hiervon unberührt.

 

Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Ratenkauf by easyCredit

I. Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich und allgemeine Nutzungsbedingungen
Die nachfolgenden ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB) gelten zwischen Ihnen und dem Händler für alle mit dem Händler geschlossenen Verträge, bei denen der Ratenkauf by easyCredit (im folgenden Ratenkauf) genutzt wird.
Die ergänzenden AGB haben im Konfliktfall Vorrang vor anderslautenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers.
Ein Ratenkauf ist nur für Kunden möglich, die Verbraucher gem. § 13 BGB sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben.

2. Ratenkauf
Für Ihren Kauf im Internet stellt Ihnen der Händler mit Unterstützung der TeamBank AG Nürnberg, Beuthener Straße 25, 90471 Nürnberg (im folgenden TeamBank AG) den Ratenkauf als weitere Zahlungsmöglichkeit bereit.
Der Händler behält sich vor, Ihre Bonität zu prüfen. Die näheren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Ratenkauf-Datenschutzhinweis (siehe unten Ziffer II). Sollte aufgrund nicht ausreichender Bonität oder des Erreichens der Händler-Umsatzgrenze die Nutzung des Ratenkaufs nicht möglich sein, behält sich der Händler vor, Ihnen eine alternative Abrechnungsmöglichkeit anzubieten.
Der Vertrag über einen Ratenkauf kommt zwischen Ihnen und dem Händler zustande. Mit dem Ratenkauf entscheiden Sie sich für eine Abzahlung des Kaufpreises in monatlichen Raten. Über eine fest vereinbarte Laufzeit sind dabei monatliche Raten zu zahlen, wobei die Schlussrate unter Umständen von den vorherigen Ratenbeträgen abweicht. Das Eigentum an der Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung vorbehalten. Die bei Nutzung des Ratenkaufs entstanden Forderungen werden im Rahmen eines laufenden Factoringvertrages vom Händler an die TeamBank AG abgetreten. Zahlungen können mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an die TeamBank AG geleistet werden.

3. Ratenzahlung per SEPA-Lastschrift
Durch das mit dem Ratenkauf erteilte SEPA-Lastschriftmandat ermächtigen Sie die TeamBank AG, die durch den Ratenkauf zu entrichtenden Zahlungen, von Ihrem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenem Kreditinstitut durch eine SEPA-Lastschrift einzuziehen.
Die TeamBank AG wird Ihnen den Einzug per E-Mail bis spätestens einen Kalendertag vor Fälligkeit der SEPA-Lastschrift ankündigen (Pre-Notifikation/Vorabankündigung). Der Einzug erfolgt frühestens zum angegebenen Datum der Vorabankündigung. Ein späterer, zeitnaher Einzug kann erfolgen.
Wenn zwischen der Pre-Notifikation und dem Fälligkeitsdatum eine Verringerung des Kaufpreisbetrags erfolgt (z.B. durch Gutschriften), so kann der abgebuchte Betrag von dem in der Pre-Notifikation genannten Betrag abweichen.
Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass zum Zeitpunkt der Fälligkeit Ihr Girokonto über eine ausreichende Deckung verfügt. Ihr Kreditinstitut ist nicht verpflichtet die Lastschrift einzulösen, falls eine ausreichende Deckung des Girokontos nicht gegeben ist.
Sollte es aufgrund Mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen eines unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers oder aufgrund des Erlöschens des Girokontos zu einer Rücklastschrift kommen, geraten Sie auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Rücklastschrift resultiert infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben.
Die im Falle einer Rücklastschrift von Ihrem Kreditinstitut der TeamBank AG berechneten Gebühren an Sie weitergereicht und sind von Ihnen zu begleichen.
Befinden Sie sich in Verzug, ist die TeamBank AG berechtigt für jede Mahnung eine angemessene Mahngebühr oder Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.
Aufgrund der hohen Kosten, welche mit einer Rücklastschrift verbunden sind, bitten wir Sie im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der SEPA-Lastschrift nicht zu widersprechen. In diesen Fällen erfolgt in Abstimmung mit dem Händler die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch eine Gutschrift.