Fachberatung: 02871 - 236 86 10
Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Wasserbetten Lexikon - wichtige Informationen rund um das Wasserbett

Hier in unserem Wasserbetten Blog & Lexikon erklären wir Ihnen alles was Sie über Wasserbetten wissen müssen.

SuMa Wasserbetten bieten Ihnen folgende Vorteile

Wasserbetten günstig kaufen, im Wasserbetten online Shop

  1. Große Auswahl unserer Wasserbetten inkl.100 Tage probeschlafen
  2. Ausgezeichnete Qualität
  3. Sicheres Einkaufen und Bezahlen mit versicherten Transport
  4. Zertifiziert von Google zertifizierter Händler
  5. Viele Zahlungsmöglichkeiten u. a. Rechnungskauf, PayPal und viele mehr...
Hier in unserem Wasserbetten Blog & Lexikon erklären wir Ihnen alles was Sie über Wasserbetten wissen müssen. SuMa Wasserbetten bieten Ihnen folgende Vorteile Wasserbetten günstig... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wasserbetten Lexikon - wichtige Informationen rund um das Wasserbett

Hier in unserem Wasserbetten Blog & Lexikon erklären wir Ihnen alles was Sie über Wasserbetten wissen müssen.

SuMa Wasserbetten bieten Ihnen folgende Vorteile

Wasserbetten günstig kaufen, im Wasserbetten online Shop

  1. Große Auswahl unserer Wasserbetten inkl.100 Tage probeschlafen
  2. Ausgezeichnete Qualität
  3. Sicheres Einkaufen und Bezahlen mit versicherten Transport
  4. Zertifiziert von Google zertifizierter Händler
  5. Viele Zahlungsmöglichkeiten u. a. Rechnungskauf, PayPal und viele mehr...
Schlafen auf Wasser, ist keine Erfindung der Menschen, denn schon als Ungeborener ruht der Mensch nahezu schwerelos im Mutterleib, umgeben von einer Flüssigkeit
Seit der Erfindung des Wasserbettes beschäftigt sich auch die Wissenschaft mit diesem Thema. Es ist erwiesen, dass das Liegen in einem Wasserbett Rücken freundlicher ist, als das Schlafen auf herkömmlichen Matratzen. Viele Menschen mit Bandscheibenvorfällen entscheiden sich für ein Wasserbett
Es gibt Millionen Menschen, die Schichtarbeit oder Wechselschicht leisten. Die Notwendigkeit in unterschiedlichen Rhythmen zu schlafen, stellt für viele Schichtarbeiter zahlreiche Probleme dar. Morgens ist der Körper Leistungsfähiger und effektiver, Abends nimmt die Konzentration ab
Die Schlafapnoe beruht auf einer Störung der Atmungssteuerung im Gehirn. Im Schlaf kann diese Störung nicht mehr kompensiert werden, was zu einer periodischen Unterbrechung der Atmung führt.
Die Narkolepsie grenzt sich von der normalen Tagesmüdigkeit ab, trotz ausreichenden Schlafs neigt man den ganzen Tag zum einschlafen. Die Tagesschläfrigkeit von Kindern und Jugendlichen, die an Narkolepsie leiden, ist mit der von gesunden Kindern nicht zu vergleichen.
Kinder und Jugendliche mit verzögertem Schlafphasensyndrom klagen darüber, dass sie vor drei bis fünf Uhr morgens nicht einschlafen können und große Mühe haben, rechtzeitig aufzustehen, um in die Schule zu gehen
Das Symptom der Tagesmüdigkeit bei Kindern und Jugendlichen, kann ein erstes Symptom für eine ernsthafte und medizinisch behandlungsbedürftige Schlafstörungen sein
Der gesunde Schlaf des Menschen ist ein kostbares Gut und eine notwendige Voraussetzungen für Fröhlichkeit, Lebensfreude und Ausgeglichenheit
Säuglinge und Kleinkinder fallen beim Schlafeintritt manchmal in rhythmische Bewegungen, vermutlich um sich auf diese Weise zu beruhigen.
Statistiken zeigen, dass etwa 25 Prozent der Drei- bis Vierjährigen, 20 Prozent der 6-jährigen und 10 Prozent der 10-jährigen nachts noch ins Bett machen. Erst bei älteren Kindern, ab 5 Jahren, ist Bettnässen ein Problem, das in der Medizin Enuresis genannt wird.
Bei jedem Kind kann es zu gelegentlichen Bettnässen kommen. Dies ist dennoch kein Grund zur Besorgnis. Das Drücken der Blase kann ein Kind in der Regel ab dem fünften Lebensjahr steuern, gelingt es nicht oder nur bedingt, spricht man von dem Fachbegriff „Enuresis“.
Genau wir Erwachsene, erleben manchmal Jugendliche und Kinder in Alpträumen schreckliche Dinge. Von einer Monsterjagd bis hin zu brennenden Häusern oder schweren Unfällen, ein Alptraum hat viele Gesichter.
Wenn Eltern mitten in der Nacht von wimmern oder einem Schreien ihres Kindes geweckt werden, finden sie es oft aufrecht im Bett sitzend vor, mit erhitztem Gesicht und Schweiß gebadet.
Am häufigsten kommt Schlafwandeln bei Kindern im Alter zwischen vier und acht Jahren vor und verliert sich in der Pubertät. Es tritt gewöhnlich im ersten Drittel der Nacht auf, also in der tiefsten Schlafphase.
Sehr wichtig ist das Klima des Raumes, in dem das Kind schläft. Für ein optimales Raumklima sind folgende Faktoren wichtig: Die Zimmertemperatur sollte zum Schlafen zwischen 16 und 18 Grad liegen.
Wo auch immer das Kind schläft, wichtig ist, dass die Schlafstätte groß genug ist und eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist. Daher sind bei Säuglingen Kinderwagen, Tragetasche oder eine Wippe als dauerhafter Schlafplatz für Babys nicht geeignet, da darin die nötige Luftzirkulation fehlt.
In früheren Zeiten haben Babys, Kinder und Jugendliche gemeinsam mit dem Rest der Familie in einem Zimmer geschlafen. Über die richtige oder falsche Schlafumgebung hat sich damals niemand Gedanken gemacht.
Der gesunde Schlaf des Menschen ist ein kostbares Gut und eine notwendige Voraussetzungen für Fröhlichkeit, Lebensfreude und Ausgeglichenheit.
Eine Schlafstörung liegt vor, wenn der Schlaf Nachts längere Zeit unterbrochen wurde, man generell Probleme beim einschlafen hat, sich trotz durchschlafen erschöpft fühlt und/oder unter Tagesmüdigkeit leidet und sich in seinen Aktivitäten beeinträchtigt fühlt.
Entscheidend für unseren Schlaf ist nicht die Dauer, sondern wie man sich beim Aufwachen fühlt. So wie wir alle in unserem Wesen und Verhalten unterschiedlich sind, so unterscheiden wir uns auch beim Schlafen.
Bei einer Umfrage von Personen mittleren Alters, gab mehr als die Hälfte der Befragten an, gelegentlich an Schlafstörungen zu leiden
Die Dauer des Schlafes wird in drei Zeiten eingeteilt: Kurzschläfer 4 bis 5 Stunden, die Mehrheit schläft 7 bis 8 Stunden und Langschläfer schlafen mehr als 9 Stunden in der Nacht.
Es wird zwischen 88 Schlafstörungen unterschieden, die in 6 Hauptkategorien eingeteilt werden. Schlafstörungen sind weit verbreitet
Die REM-Schlafphase wird auch als Traumphase bezeichnet. Anders als bei dem Non-REM-Schlaf kommt es zu einer Aktivierung der Körpervorgänge, die Atmung wird unregelmäßiger und auch Puls und Blutdruck zeigen kurzfristige Schwankungen
Ein gesunder Schlaf ist nicht nur wichtig für unsere Muskeln, damit diese sich entspannen, sondern auch für viele weitere Eigenschaften des Körpers.
Ein gesunder Schlaf ist wichtig für einen gesunden Organismus Ein gestörter Schlaf führt zu einem anormalen Verhalten
Ein gesunder Schlaf wird in drei verschiedene Phasen unterteilt: Wachzustand, Non-REM-Schlaf und REM-Schlaf.
Für die Forschung war der Schlaf lange Zeit wenig interessant, da er als nicht lohnender Forschungsgegenstand galt. Durch all diese Weiterentwicklungen ist der Schlaf zu einem wichtigen Forschungsgegenstand geworden.
Wir müssen regelmäßig und gut schlafen, um uns zu erholen und Energie zu sparen. Es wird sogar die Theorie vertreten, dass während des Schlafens das Gehirn „aufgeräumt“ wird.
Rund ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch schlafend. Wer nun denkt, dass man im Schlaf nicht aktiv ist, der irrt.