Fachberatung: 02871 - 236 86 10

Schlafapnoe

Die Schlafapnoe beruht auf einer Störung der Atmungssteuerung im Gehirn. Im Schlaf kann diese Störung nicht mehr kompensiert werden, was zu einer periodischen Unterbrechung der Atmung führt. Die Schlafapnoe beruht auf einer Störung der Atmungssteuerung im Gehirn. Im Schlaf kann diese Störung nicht mehr kompensiert werden, was zu einer periodischen Unterbrechung der Atmung führt.

 

Zudem kann die Schlafapnoe noch weitere Gründe habe. Die Gesichtsform spielt auch eine Rolle, so kann ein zu kleiner oder fehlgebildeter Unterkiefer dazu beitragen. Auch das Tragen von Zahnspangen oder Daumenlutschen begünstigt es. Ein gravierender Grund ist auch Übergewicht, die Fetteinlagerungen erschwert das Atmen beim liegen in der Nacht. Kinder und Jugendliche, die an Schlafapnoe leiden, schnarchen laut und klagen über morgendliche Kopfschmerzen. In einigen Fällen kommt es zu häufigeren Entzündungen der oberen Atemwege. Kinder und Jugendliche, die solche Symptome aufweisen, müssen von einem Facharzt behandelt werden. Manchmal ist es auch notwendig, einen Heimmonitor anzuschaffen, der bei Atemstillstand Alarm schlägt. In den meistens Fällen wächst die Schlafapnoe bis zur Volljährigkeit aus und führt bei entsprechender Behandlung zu keinerlei Beeinträchtigung. Sollten Sie also unter einer Schlafapnoe leiden, sollten Sie einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel